Überspringen und zum Inhalt gehen →

DJI Tello mit FPV Brille fliegen

Ich habe mal versucht, die DJI Ryze Tello, statt mit der App über den GameSir Controller und einer FPV-Brille zu steuern. Dabei kommt es aber leider immer zu Verzögerungen, da das Videosignal eine spürbare Latenz haben, was dazu führt, dass es kaum möglich ist die Drohne mit einer FPV-Brille zu fliegen.

Um die DJI Tello trotzdem mit der FPV-Brille fliegen zu können, habe ich einfach eine kleine FPV-Kamera auf die Drohne geschnallt und bin damit geflogen. Die kleinen analogen FPV-Kameras übertragen unabhängig von dem WLAN im 5,8 GHz Frequenzbereich und haben keine (bzw. fast keine) spürbare Latenz.

Den Aufsatz habe ich in OpenSCAD erstellt und auf dem 3D Drucker ausgedruckt.

Hinweis: Das kleine Teil oben rechts im Bild ist ein Werkzeug, mit dem ich die Konstruktion auseinanderdrucken kann, um die Kamera einzuklemmen. Das fertige Ergebnis sieht dann wie folgt aus.

DJI Tello mit FPV-Kamera
DJI Tello mit FPVK-Kamera Aufsatz

Der Aufbau ist etwas hoch geworden, aber so habe ich unten noch etwas Platz für einen Akku und die Kamera incl. der Antenne ist gut geschützt.

DJI Tello mit FPV-Brille fliegen

So kann man die DJI Tello auch mit meiner FPV-Brille und dem GameSir Controller fliegen. Die Steuerung ist noch immer nicht so optimal, da die Steuerbefehle vom Controller per Bluetooth in die Tell App auf dem Android Handy übertragen werden und dann von dem Android Handy per WiFi zur Tello Drohne gesendet werden. Die Verzögerung ist deutlich spürbar, aber wenn man es nicht übertreibt, kann man so die DJI Tello ganz passabel mit der FPV-Brille und dem GameSir Controller steuern. Aber es ist kein Vergleich zu einer richtigen FPV-Drohne.

Die OpenSCAD Datei kann man unter https://gist.github.com/msoftware/67f1c6c22e45a997e090064facca5e85 finden.

Veröffentlicht in Allgemein