Überspringen und zum Inhalt gehen →

Kategorie: Allgemein

Erzeugen einer Android App unter Linux auf der Konsole

Arbeiten mit dem Android Studio kann heute jedes Kind. Mal eben eine neue Furz App bauen oder einen Online Shop in einer Android App einbinden. Alles kein Problem und tausend Mal gemacht. Aber wie währe es, den kompletten Build Prozess auf einem Server zu automatisieren? Auch dafür gibt es eine Lösung und die setzt sich aus dem Android SDK für Linux und gradle zusammen. Die Installation und Einrichtung ist eigentlich nicht kompliziert, aber es sind doch eine ganze Reihe von Schritten nötig, um die Umgebung unter OpenSUSE einzurichten. 1. Download Android SDK für Linux android@openSUSE-421-64-minimal:~> wget http://dl.google.com/android/android-sdk_r24.4.1-linux.tgz –2016-01-11 13:39:28– http://dl.google.com/android/android-sdk_r24.4.1-linux.tgz Resolving dl.google.com (dl.google.com)… 2a00:1450:4009:802::200e, 216.58.213.174 Connecting to dl.google.com (dl.google.com)|2a00:1450:4009:802::200e|:80… connected. HTTP request sent, awaiting response… 200 OK Length: 326412652 (311M)…

Kommentare geschlossen

Free Xamarin Subscriptions for Indie Game Developers

Da dieses Angebot am 31 Dezember 2015 schon wieder endet, schreibe ich hier nicht viel. Alos einfach schnell sein, auf den Link klicken und eine kostenlose Xamarin Lizenz erhalten. Alles weitere wird in dem Formular erklärt. https://resources.xamarin.com/xamarin-for-indie-game-developers.html NEIN, nicht weiter lesen. Den Link klicken, das Formular ausfüllen und mit Xamarin arbeiten … los!

Kommentare geschlossen

Sicherheit sieht anders aus

Lesen bildet … heißt es. Also habe ich mir mal ein PDF geschnappt und gelesen. Genauer gesagt habe ich „Die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2015“ vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gelesen. Das 52 Seiten lange Dokument enthält den Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2025 und kann unter https://www.bsi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/BSI/Publikationen/Lageberichte/Lagebericht2015.pdf online gelesen oder heruntergeladen werden (Offline lesen ist vielleicht sicherer 🙂 ). Hier mal ein Screenshot, der schon zeigt, wie sicher es ist, den Computer einzuschalten oder sogar im Internet zu surfen. Eigentlich darf man heute gar keinen Computer mehr einschalten. Egal ob Windows oder Mac, Internet Explorer oder Google Chrome. Selbst der Linux Kernel oder die Java VM. Alles voller Sicherheitslöcher und kritischer Schwachstellen. Ich glaube…

Kommentare geschlossen

Let’s Encrypt – Kostenloses HTTPS-Zertifikat für jeden

Vor einiger Zeit bin ich das erste mal auf https://letsencrypt.org/ aufmerksam geworden und habe es leider bisher nicht geschafft, mich an dem Beta Programm zu Beteiligen. Doch seit heute ist Let’s Encrypt in einer Public Beta Phase und das heißt, jeder Webmaster kann seinen Webserver kostenlos mit einem Zertifikat versehen und damit die Kommunikation zwischen Browser und Server absichern. Let’s Encrypt Zertifikate sind mit allen gängigen Browsern kompatibel. Die kostenlosen Let’s Encrypt-Zertifikate werden von allen aktuellen Webbrowsern als vertrauenswürdig eingestuft. Durch die Verwendung der Zertifikate wird die Übertragung sensibler Informationen wie Kreditkartendaten, Bankverbindungen, Passwörter und andere vertrauliche Daten verschlüsselt. Zusätzlich gibt es noch einen kleinen Bonus von Google, da der Algorithmus von Google seit ca. einem Jahr SSL / HTTPS…

Kommentare geschlossen

App Store Optimierung – Eine einfacher Test

App-Store-Optimierung (ASO) dient der besseren Auffindbarkeit von Apps in dem jeweiligen App Store. Genau wie bei der Suchmaschinenoptimierung versucht man mit Hilfe der App-Store-Optimierung eine App in den Suchergebnissen des jeweiligen Stores weiter oben zu platzieren um besser gefunden zu werden und mehr Downloads zu erhalten. Der App-Store-Optimierungs-Markt ist ein Wachstumsmarkt mit enormen Potential. Kein Wunder – bei mehr als 1.500.000 Apps im Play Store ist es nicht so einfach gefunden zu werden. Daher spielt ASO neben anderen Online-Marketinginstrumenten eine wichtige Rolle in der App-Marketingstrategie. App Store Optimierung Angebote Seit ich selber eine paar Apps im Google Play Store habe, die mehr oder weniger gut gefunden werden, bekomme ich regelmäßig Mails, die in etwa folgenden Inhalt haben: Hi there, My…

Kommentare geschlossen

Ist Android Development teurer als iOS?

Unter https://infinum.co/the-capsized-eight/articles/android-development-is-30-percent-more-expensive-than-ios habe ich gelesen, dass die Entwicklung von Android ca. 30% teurer ist, als die Entwicklung von iOS Apps. Diese Erkenntnisse hat infinum.co anhand der Kriterien Lines Of Code und Arbeitsstunden laut Productive zusammengetragen und ist zu dem Schluss gekommen, dass Android Apps im Schnitt ca. 30% teurer sind als iOS Apps. Aber warum ist das eigentlich so? Das Android Entwicklung so viel teuer ist als iOS Development wird von infinum.co wie folgt begründet. Just more code – Android Apps werden in Java realisiert und Java während iOS Apps ins Objective-C oder Swift programmiert werden. Deshalb hat man mehr Code und mehr Code bedeutet mehr Aufwand den Code zu schreiben und auch mehr potentielle Bugs. Emulators are slower –…

Kommentare geschlossen

Google veröffentlicht die Quality Rater Guidlines

Google Quality Rater sind Mitarbeiter bei Google, die im wesentlichen die Google Suchergebnisse und die verlinkten Webseiten im Auge haben. Dabei nehmen Sie unter anderem Bewertung von URLs (Gut, Schlecht, Spam, etc.) vor und können z.B. nach Änderungen am Google Algorithmus Daten liefern, mit deren Hilfe bewertet werden kann, wie stark sich die Änderungen am Algorithmus auswirken und ob der Effekt eher positiv oder negativ ist. Allerdings haben die Google Quality Rater auch noch eine ganze Reihe anderer Funktionen, die von Matt Cutts in dem folgenden Video recht ausführlich beschrieben werden. Für Ihre Arbeit verwenden sie die Quality Rater Guidlines, die es schon länger gibt. Ältere Fassungen sind ja schon mal hier und da im Internet aufgetaucht und haben immer…

Kommentare geschlossen

Ein neues Modul von Espressif – ESP32

Habe gerade gelesen, das Espressif ein neues Modul vorstellen wird. Noch ist es nicht zu haben, aber es klingt alles schon sehr toll. Schelleres WiFi (Video steraming möglich) Bluetooth 160MHz Dual Core Prozessor 400kB Ram etc. Bleibt aber erst mal abzuwarten welchen Preis die Esp32 Module bekommen und ob das Esp32 so einfach zu verwenden ist wie das esp8266. Ich bin seit meinen ersten Experimenten mit dem esp8266 ja ein großer Fan von lua und nodemcu geworden und habe bisher alle meine IoT Projekte damit realisiert. So konnte ich auf das Espressif SDK und die Arduino IDE bisher verzichten. Ob Lua ubd NodeMCU auch beim ESP32 vergügbar sind ist leider auch noch offen. Ich habe mich jedenfalls für eines der…

Kommentare geschlossen

Das optimale PixelFormat für Android Apps

Android bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Bitmap-Konfigurationen für Bitmaps zu verwenden. Ein Bitmap- Konfiguration beschreibt dabei, wie die Pixel in der Datei gespeichert sind. Dies wirkt sich auf die Qualität (z.B. Farbtiefe) sowie die Möglichkeit, transparente Farben darstellen aus. Android unterscheidet 4 unterschiedliche Bitmap.Config Typen   Bitmap.Config ALPHA_8 Bei der Bitmap.Config ALPHA_8 wird Jeder Pixel als eine einzelne Alpha-Kanal gespeichert. Diese Konfiguration erfordert 1 Byte Speicher für jeden Pixel des Bildes. Dies kann unter Umständen nützlich sein, um Masken effizient zu speichern.   Bitmap.Config ARGB_4444 Die Bitmap.Config ARGB_4444 ist seit API-Ebene 13 deprecated. Wegen der schlechten Qualität dieser Konfiguration sollte man auf die Bitmap.Config ARGB_4444 verzichten und stattdessen ARGB_8888 verwenden.   Bitmap.Config ARGB_8888 Alle 4 Kanäle im Bild (RGB und Alpha)…

Kommentare geschlossen

Die bessere Runtastic Alternative

Gestern habe ich mal eine neue Sport App ausprobiert. Bei der App handelt es sich um eine Open Source Alternative zu Runtastic und Co. Die App gibt es im Google Play Store unter https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.maps.mytracks&hl=de Ich habe die App gestern mal getestet und bin eine Runde mit dem Fahrrad gefahren. Da die App mit der WordPress-App kompatibel ist, konnte ich nach der Runde per Knopfdruck folgende Infos direkt hier posten. Dieser Track könnte dich interessieren: https://drive.google.com/file/d/0BxJ0g0eviGeXNVc3STcydzNIcm8/view?usp=drivesdk Erstellt von Google Meine Tracks auf Android Name: test1 Art der Aktivität: Fahrrad fahren Beschreibung: – Gesamtstrecke: 26,05 km (16,2 Meile/n) Gesamtzeit: 1:02:51 Zeit in Bewegung: 1:02:08 Durchschnittliche Geschwindigkeit: 24,87 km/h (15,5 Meile/h) Durchschnittliche Geschwindigkeit in Bewegung: 25,15 km/h (15,6 Meile/h) Maximale Geschwindigkeit: 38,06 km/h…

Kommentare geschlossen